THEATER & nedelmann
THEATER & nedelmann

Anne Franks Papa

 

Ein DokuDrama von Oliver Nedelmann

 

Die Reichspogromnacht jährt sich im Jahr 2013 zum 75. Mal. Lang ist es her - und doch weniger als eine Lebensspanne. Anne Frank wäre in diesem Jahr 84 Jahre alt geworden.

 

Otto Frank war Frankfurter. Er wurde dort 1889 geboren und lebte in Frankfurt bis zur Emigration 1933. Auch Anne Frank wurde 1929 noch in Frankfurt geboren.

Die Familie zog nach Amsterdam. Nach der Besetzung durch die Deutschen versteckte sie sich über zwei Jahre in einem Hinterhaus, bevor sie verraten und deportiert wurde. Die Geschichte ist bekannt. Otto Frank überlebte als Einziger der Familie.

 

Das Theaterstück „Anne Franks Papa“ schafft die (fiktive) Situation, dass Otto Frank nach dem Krieg in Frankfurt ist, um aus den Tagebüchern seiner Tochter vorzutragen. Und die sind berückend und bedrückend, prickelnd und ehrlich, spannend und auch komisch - eben einzigartig.

Und Otto Frank erzählt. Vom Davor und Danach. Von den Umständen, von sich, von Anne und von den Tagebüchern der Anne Frank.

 

„Ich habe sehr lange zum Lesen der Tagebücher gebraucht“, sagt Otto Frank, „auch, weil ich nicht glauben konnte, dass meine Tochter das geschrieben haben sollte. So viel kluge Beobachtung, so viel ernsthafte Auseinandersetzung, so viel Geist und Witz, aber vor allem so viel Humor und Selbstironie hätte ich ihr nicht zugetraut.“

 

Das Stück kann in Schulen und Bildungseinrichtungen eingeladen werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© THEATER und nedelmann